Vor Beginn des Wochenendes ist es sinnvoll genau zu planen was an Materialien und Grundvoraussetzungen benötigt wird.

Jede Kleingruppe benötigt: Eine Filmkamera, Lichtquelle und diverse zum Thema und Inhalt passende Requisiten und Kleidungsstücke und weitere Accesoires, für die Tonaufnahmen ein externes Mikrofon und langes Kabel, eventuell eine Mikrofonangel.
Wenn möglich sollten ausreichend PC´s mit Video-Schnittprogrammen zur Verfügung stehen (mindestens für jede Kleingruppe ein Rechner!).

Die örtlichen Gegebenheiten sollte man sich ebenfalls vorab auch genau anschauen und dabei berücksichtigen, dass dort gedreht werden soll und ob die Orte / Räume auch zu den zu drehenden Szenen passen.

Ebenfalls sollte berücksichtigt werden, dass für jede Kleingruppe ein eigener Arbeitsplatz oder auch eigener Raum für die anschließende Videoschnittarbeit zur Verfügung steht.

Freitag

  • Ankommen und Zusammenfinden der Gruppe
  • Einrichten der verschiedenen Spielorte
  • Fertigstellen und Ergänzen der verschiedenen Storyboards

Samstag

  • Warm up
  • Die Kleingruppen beginnen mit den Dreharbeiten anhand ihrer Storyboards
  • Im besten Fall kann nach Beendigung der Dreharbeiten mit dem Schneiden begonnen werden. Nicht vergessen, dass man dafür auch einiges an Zeit benötigt und man dafür noch weitere Termine braucht und einplanen muss.
  • Filmabend

Sonntag

  • Warm up
  • Weiter in den Kleingruppen drehen und schneiden
  • Abschlussrunde und Absprachen wie es weiter geht
  • Aufräumen und Heimfahrt

Bei den Dreharbeiten solltet ihr unbedingt berücksichtigen, das die Helligkeitsverhältnisse mit der jeweiligen beabsichtigten Situation übereinstimmen sollten, das ist auch bei eventuell notwendigen Nachdrehs unbedingt zu beachten, da man das sonst bemerkt wird!